Follow

Hallo !
Wir sind dann auch . Die Deutsche Schachjugend ist der Dachverband aller 28.000 schachspielenden Kinder und Jugendlichen in Deutschland.
Wir betreiben die Instanz schach.social, weil uns der Austausch mit anderen Schachbegeisterten wichtig ist, und wollen hier - genauso wie auf allen anderen Plattformen auch - über unsere Aktionen informieren.
Außerdem haben wir ein Maskottchen namens Chessy: :chessy:


:dsj:

@schachjugend Ich bin zwar selbst mehr der Freund von Brettspielen des Pöbels, aber die Nachfrage war da auf jeden Fall auch vor dem großen Ansturm der letzten Tage vorhanden. 👍
Herzlich Willkommen!

@schachjugend Willkommen und schön, dass ihr sogar direkt eine eigene Instanz mitgebracht habt. Viel Erfolg und viel Freude 👋 👍

@schachjugend
Dann mal herzlich willkommen.
Wisst Ihr zufällig, ob auch schon andere Schachverbände bei Mastodon sind?

@aginschel Der einzige Schachverband neben uns ist bisher @nsvschach, dazu kommen noch ein paar Schachvereine: @energie @schachfuechse @svb03schach (Und wir haben inzwischen noch einen Zweitaccount namens @demon für unseren Liveticker)

@schachjugend @nsvschach @energie @schachfuechse @svb03schach @demon

Vielen Dank für die Rückmeldung.
Leider ist unser Schachverein da etwas träge. 😉

@aginschel Wenn Schachvereine Social-Media-Accounts betreiben, dann meistens mit dem Ziel, Werbung für sich zu machen und damit möglichst viele potentielle Mitglieder zu erreichen. Insofern ist es aus unserer Sicht absolut verständlich, wenn Mastodon dann nicht die erste Wahl ist.

Von den 2295 Vereinen in Deutschland haben aktuell 83 einen Twitter-Account (schach.in/twitter/) und vermutlich ein wenig mehr Facebook oder Instagram. Erstmal wäre es also wichtig, dass sich alle Vereine überhaupt mal im Internet präsentieren. Hier ist noch viel zu tun.

@schachjugend
Wie alt muss ein Kind denn sein, um auf eurer Instanz einen Account anlegen zu dürfen?

Frage für K4.

@jan_mayen 16 Jahre, darunter nur mit Einverständnis der Eltern.

Wir möchten mit schach.social eine sichere Umgebung auch für Kinder und Jugendliche schaffen und erlauben deswegen bei uns z.B. keine sexuellen Inhalte, aber natürlich kann sowas von anderen Instanzen "rüberschwappen". (schach.social/about/more)

Wir machen aktuell keine expliziten Vorgaben, ab welchem Alter Kinder und Jugendliche sich mit Einverständnis der Eltern einen Account erstellen dürfen, aber eine gewisse Medienkompetenz wäre sinnvoll. Letztlich liegt das dann im Ermessensspielraum der Eltern.

Sign in to participate in the conversation
schach.social

schach.social dient dem Austausch aller Schachbegeisterten im deutschsprachigen Raum und wird von der Deutschen Schachjugend e.V. betrieben.